Ein Goldfisch namens Dick

The Guthrie Daily Leader. (Guthrie, Okla.), Vol. 23, No. 14, Ed. 1, Tuesday, February 2, 1904, via Chronicling America

In der Guthrie Daily Leader (Guthrie, Oklahoma) Vol. 23, No. 14, Ed. 1, Dienstag, den 2. Februar 1904 erschien folgende Anzeige:

The death of a gold fish, the property of the editor of Marshall Tribune caused the following obituary, notice to appear in last week’s Tribune:
Dick, the beautiful gold fish that has adorned the Tribune office for several month and which was presented to the editor by his little mistresses, Gladys and Vera McCormick, when thye left for their new home in St. Louis, is dead. There was nothing apparently the matter with Dick, for he was well cared for every day, but he just simply died – died we think of a broken heart over the loss of his little friends. A little mound marks his resting place in the back yard and we know a pang of sorrow will fill the hearts of his girl friends away up north when they read of his demise.

Der Tod eines Goldfisches, Eigentum des Herausgebers der Marshall Tribune war Anlass für die folgende Todesanzeige, die in der vergangenen Woche in der Tribune erschien:

Dick, der wunderschöne Goldfisch, der seit einigen Monaten das Büro der Tribune zierte und der dem Herausgeber von seinen Fräuchen, Gladys und Vera McCormick, vor ihrer Abreise in ihr neues Zuhause in St. Louis übergeben wurde, ist gestorben.

Augenscheinlich war mit Dick alles in Ordnung, täglich hat man sich um ihn gekümmert, er ist einfach gestorben – wir denken, er starb an gebrochenem Herzen über den Verlust seiner kleinen Freundinnen. Ein kleiner Hügel im Hof markiert nun seine letzte Ruhestätte und wir wissen, dass ein Stich der Trauer die Herzen seiner kleinen Freundinnen erfüllen wird, wenn sie oben im Norden von seinem Ableben erfahren.

Der Herausgeber der Marshall Tribune war zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels Henry W. McCormick, verheiratet mit Jessie Estelle Johnson.

Im Census von 1900 ist er als Editor + Publisher in Washington Twp., Webster County, Iowa aufgeführt:

1900 Census Washington Twp, Webster Co, IA via familysearch.org

McCormick, Henry W., geboren May 1860 in Illinois, Eltern aus Pennsylvania
McCormick, Jessie, seine Ehefrau, geboren Sept. 1871 in Iowa, Eltern aus Vermont
McCormick, Gladys, Tochter, geboren July 1892 in Nebraska
McCormick, Vera, Tochter, geboren Apr. 1894 in Nebraska

Im Census 1910 ist er als ? [wer kann das entziffern?] bei einer Zeitung in Fresno, Kalifornien aufgeführt:

Ausschnitt 1910 Census McCormick in Fresno, California via archive.org

1910 Census 2nd Twp, Fresno Co, CA via archive.org

Henrys Vater soll aus Pennsylvania und die Mutter aus Ohio stammen. Bei Jessies Vater ist Ohio und bei der Mutter New York angegeben. Jessie arbeitet als milliner (Hutmacherin) in einem Geschäft. Henry soll in Kalifornien gestorben sein.

Gladys, die ältere Tochter und LaVerne Othello Lanphere heiraten am 19. September 1914 in Los Angeles, Kalifornien. Sie soll 1985 in Sun City, Maricopa Co, Arizona gestorben sein.

Vera, ihre zwei Jahre jüngere Schwester und Alonzo H. Beal heiraten am 14. September 1915 in Los Angeles, Kalifornien. Sie soll 1996 in Clara Co, Kalifornien gestorben sein.

Dicks Todesanzeige fand ich zufällig und konnte einer kleinen Recherche nicht widerstehen. Ich „musste“ einfach erfahren, wer damals der Herausgeber der Marshall Tribune gewesen war. Dies ist mir gelungen. Aber warum ging seine Familie ohne ihn nach St. Louis? Ich bin sicher, dass Henry seine beiden Töchter sehr vermisst hat, sonst hätte er wohl kaum diesen ungewöhnlichen Weg gewählt, ihnen die Nachricht von Dicks Tod zu überbringen. Mit der Familie bin ich nicht verwandt.

Advertisements

3 Kommentare

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.