Auswanderer – Henriette Scheuring, geb. Siebel und ihre Familie

Henriette Siebel, geboren 1840 in Kuckelvitz/ Insel Rügen, heiratete Johann Scheuring im Jahr 1867 in Trent/ Insel Rügen. Sie hatte zuvor bereits einen unehelich geborenen Sohn, der wenige Tage nach seiner Geburt starb.

Im Jahr 1885 beantragte Johann Scheuring für sich, seine Frau, einen Sohn und drei Töchter die Entlassung aus der preußischen Staatsbürgerschaft zwecks Auswanderung in die USA. Die Kinder sind

Johann Scheuring, jr., farmer
Wilhelmine (Minnie)
Anna (Annie)
Alwine (Vina)

1885 Auswanderung

Die Familie folgte damit Henriettes Geschwistern, die bis auf einen einzigen Bruder, meinen Ur-Urgroßvater Johann Siebel, alle in die USA ausgewandert sind. Ich habe über sie bereits in mehreren Beiträgen geschrieben.

Sie reisten mit demselben Schiff, wie Henriettes Neffe Fritz Siebel und seine Familie und August Siebel, der ebenfalls ein Neffe von Henriette ist. Ob eine Absprache erfolgte? Fritz Sohn August F. W. Siebel hat Henriettes Familie in seinen Erinnerungen jedenfalls nicht erwähnt. Das Schiff Main erreichte New York am 14. November 1885.

Von dort zogen Henriette und Johann (John) Scheuring mit den Kindern nach Dunham, McHenry County, Illinois, wo sich schon einige Angehörige angesiedelt hatten.

Die inzwischen erwachsen gewordenen Kinder heirateten. Ihre Partner stammten ebenfalls alle aus Deutschland.

Johann (John) jr. heiratete im Jahr 1892 Anna Kolz/ Koltz. Sie blieben in Dunham und bekamen nur eine Tochter, Ella. Ella wiederum heiratete Albert Groskinsky und bekam in dieser Ehe fünf Kinder.

Zwei Jahre später heiratete Minnie ihren Mann Charles Freese (später Fraze). Sie bekamen mindestens drei Kinder und lebten im Jahr 1900 in unmittelbarer Nachbarschaft ihres Bruders John.

1899 heiratete Anna (Annie) ihrem Bräutigam August Hochrath (später Hocrath). Auch sie lebten in Dunham und bekamen dort mindestens acht Kinder.

Alwine heiratete im Jahr 1900 Charles E. Klicko, einen Neffen von Henriettes Schwester Maria Siebel, verheiratete Klickow. Alwine und Charles bekamen sechs Kinder und zogen mit ihnen nach Glen Twp, Edmunds, South Dakota. 1910 wohnte in ihrem Haushalt seine Mutter Frieda Klicko (geborene Bischoff). Später kehrten sie zurück nach Dunham.

Johann (John) Scheuring starb 1909 und wurde auf dem Jerome Cemetery in Harvard, McHenry, Illinois geerdigt.

Obwohl drei von ihren vier Kindern im Jahr 1910 gemeinsam mit ihr in Dunham wohnten, lebte Henriette nach dem Tod ihres Ehemanns trotzdem allein, offenbar in einem Wohnheim. 1918 verstarb sie und wurde neben ihrem Mann beigesetzt.

***

Please contact me if you think we might be related, thank you!

Bitte nimm mit mir Kontakt auf, wenn du denkst, wir könnten verwandt sein, vielen Dank!

Advertisements