Entschädigungsleistung wegen Schaden durch Fliegerbomben für Emma Sprink

img_2942

Köthen, den 13.11.1944

Der Landrat
Feststellungsbehörde

Die bisher in Duisburg-Laar, Austr. 26 wohnhaft gewesene Emma Sprink hat hier Antrag auf Entschädigung wegen eines von ihm ihr am 14. Otkoerb Oktober 1944 durch Fliegerbomben erlittenen Sachschadens gestellt und um Vorauszahlung gebeten. Ich habe eine Vorauszahlung in Höhe von 500,- RM gewährt. Ich werde auch weitere Vorauszahlungsanträge hier bearbeiten und die Vorgänge, wenn mir nichts anderes mitgeteilt wird, in etwa 6 Monaten Ihnen übersenden.

Randvermerke: 30. Nov. 1944/ notiert 26.2.45

img_2953

Postkarte
An
den Herrn Oberbürgermeister
Duisburg

Stadt Duisburg 26. Nov. 1944

***
Es scheint, als ob Emma Sprink (mit ihrer Familie?) entweder zu diesem Zeitpunkt bereits aus Duisburg evakuiert war oder nach dem Luftangriff in Köthen Unterschlupf gefunden hatte.

Über die Luftangriffe am 14. Oktober 1944 gibt es in diesem sehr interessanten und detailreichen Bericht hier mehr zu lesen.

Diese Postkarte fand ich in den Unterlagen meiner Großmutter. Weder der Name, noch die Anschrift hat mit meiner eigenen Familienforschung zu tun. Ich habe keine Ahnung, wie diese Postkarte in den Besitz meiner Großmutter gekommen ist. Aber auch die Wohnung meiner Großeltern wurde bei diesem Luftangriff komplett zerstört.

Advertisements